Kerstin Hoffmann

Galerie zu geometrischen Ornamenten und natürlichen Strukturen

Flächenaufteilung nach M. C. Escher (p2gg – Wolken)

Ein bedeutender Vertreter der modernen Ornamentik ist der niederländische Grafiker M. C. Escher (1898-1972). Er bereiste 1934 mit seiner Frau die Alhambra in Granada, Spanien. Sie waren beeindruckt von dem Formenreichtum der maurischen Ornamente. Schon während der Reise entstand bei M. C. Escher die Idee, die geometrischen Ornamente auf andere Weise zu füllen. Er nahm sie zunächst als Grundlage zum Einzeichnen seiner eigenen Motive. Von seinem Bruder, er war  Kristallograph, erhielt er Literatur zum mathematischen Hintergrund der Ornamentik. Jedoch schuf M. C. Escher zeitlebens seine eigenen Ornamente unabhängig von der mathematischen Grundlage der  17 Ebenen Symmetriegruppen. Und doch hat er fast zu jeder Symmetriegruppe Ornamente gezeichnet, ganz zur Freude der Mathematiker, die seine Grafiken oft als Illustration nutzten. M. C. Escher war brillant in der lückenlosen Parkettierung der Fläche. Der größte Teil seiner über 100 gezeichneten Ornamente sind mit Tieren wie Eidechsen, Vögeln und Fischen gestaltet.

 

kerstin-hoffmann.gallery/wallpaper-groups/kxhyfzo

Kerstin Hoffmann Symmetriegruppe p2gg

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2022 Kerstin Hoffmann

Thema von Anders Norén