Kerstin Hoffmann

Galerie zu geometrischen Ornamenten und natürlichen Strukturen

Rauminstallation mit zwei vorhandenen Holzstützen

nominiert für den Kunstpreis art-figura

https://schwarzenberg-blog.de/tag/art-figura-2019/

Installation-im-Schwarzenberger-Turm-art-figura-2019

Kerstin Hoffmann Rauminstallation – art-figura 2019 in Schwarzenberg/Erzg.

 

 

Um die gegebene denkmalgeschützte Bausubstanz nicht zu beschädigen sind Boden-Deckenspannstützen für die Raumkonstruktion verwendet. Es gibt einen äußeren und einen inneren Stützenkreis mit jeweils 6 Stützen. Sie bilden zueinander gedrehte Polygone. Ein Polygon ist ein beliebiges Vieleck mit stets gleichlangen Seiten. Das Quadrat ist zum Beispiel ein spezielles Polygon. In dieser Rauminstallation haben die verwendeten Polygone immer sechs Seiten, diese nennt man Hexagon (hexa = giech.: sechs). An dem äußeren Hexagon ist die Raumbegrenzung, der schwarze Stoff mit den Bleibändern befestigt. An dem inneren Hexagon stehen mittig an zwei Seiten die zwei im Raum vorhandenen Holzstützen. In 30 cm Höhe hängt ein geknüpftes weißes Netz aus lauter weiteren zueinander gedrehten Hexagonen. Dieses waagerecht schwebende Netz wird durch senkrecht abgependelte weiße Schnüre gehalten. Die Schnüre werden jeweils durch eine über Kopfhöhe aufgehängte Holzplatte geführt und dann an den äußeren Eckpunkten des schwarzen Raumes verknotet. In der obersten Ebene des schwarzen Raumes führen nochmals Schnüre von den Eckpunkten zu den jeweils benachbarten und gegenüberliegenden Eckpunkten. Die längsten verwendeten Schnüre haben eine Länge von 9 m.

 

Kerstin Hoffmann Rauminstallation - "schwarzer Raum mit 1000 Schnüren"

Kerstin Hoffmann Rauminstallation – Visualisierung der Grundkonstruktion

 

 

kerstin-hoffmann.gallery/logo/kxhyfzo
Kerstin Hoffmann

 

 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2022 Kerstin Hoffmann

Thema von Anders Norén